FCEwappen.png

Ausgabe 05-2022

Home  »  Stadionhefte  »  Ausgabe 05-2022
Home  »  Stadionhefte  »  
Ausgabe 05-2022

Aufgebot

TorWÄRTER:

1 Mario Möschwitzer, 21 Luca Kurth, 22 Jonas Nüssel

FELDSPIELER:

2 Moritz Richter, 4 Julian Ott, 5 Jonas Köhler, 7 Matteo Kolb, 8 Sebastian Strößner, 9 Lucas Köhler, 10 Thorsten Lang, 11 Felix Lang, 13 Timo Frank, 14 Julian Rietsch, 15 Fabian Rauh, 16 Pascal Spindler, 18 Stefan Stumpf, 25 Michael Söllner, 27 Sebastian Szewzyk

ES FEHLEN:

17 Dennis Pajonk (Aufbautraining), 20 Harald Fleischer (pausiert)

FCE Münchberg – BSC Woffenbach

Nach dem Erfolg in Fürth lebt die Hoffnung auf den direkten Klassenerhalt wieder

Liebe Sportfreunde, am 9. Spieltag der Qualifikationsrunde der Landesliga Nordost begrüßen wir Sie recht herzlich zum nächsten Heimspiel auf der FCE-Platzanlage unterm Rohrbühl. Gegner ist am heutigen vorletzten Spieltag die Mannschaft vom BSC Woffenbach, die seit dem letzten Wochenende als fester Absteiger aus der Landesliga feststeht, wir begrüßen unsere Gäste aus der Oberpfalz folglich sowohl zum ersten als auch vorerst zum letzten Mal bei uns in Oberfranken.

Der letzte Spieltag verlief aus heimischer Sicht sehr erfreulich, denn mit dem nur von Optimisten erwarteten Erfolg bei der SG Quelle Fürth haben die Bächer-Schützlinge einerseits den direkten Abstieg mit Sicherheit vermieden, andererseits eröffnen sich nun erfreulicherweise neue Optionen, bei denen im besten Fall der Klassenerhalt ohne Relegationsspiele direkt gesichert werden kann.

Nach dem Erfolg der Kickers aus Selb in Woffenbach sind aktuell mit unserer Mannschaft -dem FCE Münchberg (21 Zähler), mit dem SV Mitterteich (23 Zähler), dem SV Schwaig (24 Zähler) sowie dem SC Großschwarzenlohe (26 Zähler) die Teams genannt, denen möglicherweise eine verlängerte Saison durch die Relegationsphase droht – eines dieser Teams trifft es dabei. Da hierbei fast alle Mannschaften noch untereinander antreten müssen, kann fast jedes Team einerseits aus eigener Kraft die Relegationsphase vermeiden, andererseits aber auch auf Gegner treffen, die selbst notwendigerweise die Punkte benötigen, aber auch auf Gegner, die entweder bereits den Abstiegsrang nicht mehr verlassen können oder bereits gesichert sind. Im Einzelnen stehen für die genannten Teams in den verbleibenden zwei Spieltagen folgende Partien an:

FCE Münchberg: BSC Woffenbach (H), SV Schwaig (A)
SV Mitterteich: SC Großschwarzenlohe (H), Türkspor Nürnberg (H)
SV Schwaig: Kicers Selb (A), FCE Münchberg (H)
SC Großschwarzenlohe: SV Mitterteich (A), Kickers Selb (H)

Interessanterweise hat dabei der SV Mitterteich, der zwei Partien zuhause absolvieren kann, dabei die besten Chancen auf den Klassenerhalt, denn bei Erfolgen über den Türkspor Nürnberg sowie den SC Großschwarzenlohe sollten die dann erreichten 29 Zähler sowie der direkte Vergleich gegen den SC Großschwarzenlohe reichen. Für die Mannschaft aus der Oberpfalz ist die Wahrscheinlichkeit auf den direkten Klassenerhalt nach dem Verlauf der bisherigen Saison sogar sehr groß, denn das Team hat seit der Winterpause eine überragende Relegationsrunde abgeliefert.

Für unsere Mannschaft sind aktuell noch maximal 27 Punkte zu erreichen. Die mögliche Rechenkonstellation könnte sich bei einem möglichen Erfolg gegen den bereits als Absteiger feststehenden BSC Woffenbach so darstellen, dass selbst bei einem Erfolg des SV Schwaig bei den so gut wie gesicherten Kickers aus Selb für die Bächer-Schützlinge die Möglichkeit bestünde, im Auswärtsspiel in Schwaig mit diesen gleichzuziehen – allerdings hätte bei Punktgleichheit nur dieser beiden Teams der SV Schwaig durch den hohen 4:0-Erfolg in Münchberg möglicherweise im direkten Vergleich Vorteile. In diesem Fall müsste der FCE auf Schützenhilfe der Kickers aus Selb hoffen, die am letzten Spieltag die Partie in Großschwarzenlohe gewinnen müssten, damit der FCE dann mit 27 Zählern diese Mannschaft noch um einen Punkt überflügeln könnte – natürlich nur dann, wenn in der Partie an diesem Wochenende der SV Mitterteich gegen diesen Gegner erfolgreich ist.

Fazit: Viele Optionen, viele offene Fragezeichen, doch zunächst steht heute die Partie gegen den BSC Woffenbach an, der mit zwölf Punkten auf Platz neun steht und bereits als Absteiger feststeht. Bei den Gästen liegt das primäre Problem in der Offensive, denn erst 14 Treffer markierte das Team von Daniel Wastl – kein Team der Landesliga Nordost Qualifikationsrunde ist schlechter, in der Defensive sind 28 Gegentore dagegen ungefähr auf dem Niveau unseres Teams. Allerdings sollten die Bächer-Schützlinge die Gäste nicht unterschätzen, denn einerseits kann die Mannschaft ohne Druck und Belastung frei aufspielen, andererseits muss auch dieser Gegner erst einmal bezwungen werden.

Es gilt nun weiterhin, die volle Konzentration und auch die richtige sportliche und kämpferische Einstellung wie in den letzten Begegnungen auf den Platz zu bringen, damit die durchaus vorhandene Chance auf den direkten Klassenerhalt weiter bestehen kann.

Mit sportlichen Grüßen
Dieter Rücker