FCEwappen.png

Ausgabe 04-2022

Home  »  Stadionhefte  »  Ausgabe 04-2022
Home  »  Stadionhefte  »  
Ausgabe 04-2022

Aufgebot

TorWÄRTER:

1 Mario Möschwitzer, 21 Luca Kurth, 22 Jonas Nüssel

FELDSPIELER:

2 Moritz Richter, 4 Julian Ott, 5 Jonas Köhler, 7 Matteo Kolb, 8 Sebastian Strößner, 9 Lucas Köhler, 10 Thorsten Lang, 11 Felix Lang, 13 Timo Frank, 14 Julian Rietsch, 15 Fabian Rauh, 16 Pascal Spindler, 18 Stefan Stumpf, 25 Michael Söllner, 27 Sebastian Szewzyk

ES FEHLEN:

17 Dennis Pajonk (Aufbautraining)

FCE Münchberg – Türkspor Nürnberg

Nur ein Sieg hilft den Bächer-Schützlingen weiter

Liebe Sportfreunde, am 7. Spieltag der Qualifikationsrunde der Landesliga Nordost begrüßen wir Sie recht herzlich zum nächsten Heimspiel auf der FCE-Platzanlage unterm Rohrbühl. Gegner ist im heutigen Rückspiel nach dem klaren 4:0-Vorrundenerfolg die Mannschaft von Türkspor Nürnberg, unser besonderer Gruß gilt unseren angereisten Gästen aus Mittelfranken mit seinen Anhängern.

In der heutigen Begegnung ist für die Platzherren aus sportlicher Sicht einzig der Blick auf die Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt von Interesse – und zwar voraussichtlich nur über das Erreichen der Relegationsplätze, Die ersten vier Tabellenplätze der Landesliga Qualifikationsrunde haben mit Quelle Fürth, SC Großschwarzenlohe, FSV Erlangen-Bruck sowie dem SV Schwaig vier Mannschaften eingenommen, die bereits mindesten sechs Zähler mehr auf dem Konto haben als der FCE Münchberg, im Nachholspiel während der Woche haben sich möglicherweise die Kickers aus Selb ebenfalls weiter von den Bächer-Schützlingen absetzen können. Somit verbleiben mit dem SV Mitterteich, dem Türkspor Nürnberg und unserer Mannschaft drei Teams im Kampf um den Abstieg bzw. das Erreichen der beiden Relegationsplätze, ein Team muss dabei auf jeden Fall in den sauren Apfel des direkten Abstieges beißen. Nach dem letzten Erfolg des BSC Woffenbach gegen den ASV Vach hatte am vergangenen Mittwoch selbst die Mannschaft aus Neumarkt die Chance, bei einem Erfolg in Selb an den heutigen Gastgebern vorbeizuziehen und damit die direkte Abstiegsgefahr nochmals zu verschärfen, diese Partie konnte allerdings aus drucktechnischen Gründen nicht berücksichtigt werden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch ein Blick auf die in der Qualifikationsrunde bisher erzielten Punkte, da daraus durchaus ersichtlich wird, welche Teams sich in den letzten Wochen sportlich erfolgreich präsentieren konnten und sich damit in der Tabelle verbessern konnten, bzw. welche Mannschaften eher eine negative Bilanz vorweisen und damit in Abstiegsnöte geraten sind. Diese Übersicht ist allerdings nicht ganz vollständig, da während der Woche einige Nachholpartien stattfanden, die nicht berücksichtigt werden konnten:

1. Quelle Fürth – 16 Punkte
2. SV Mitterteich – 11 Punkte
3. SC Großschwarzenlohe – 10 Punkte
4. SV Schwaig – 10 Punkte
5. FSV Erlangen-Bruck – 8 Punkte
6. FCE Münchberg – 6 Punkte
7. BSC Woffenbach – 5 Punkte
8. Kickers Selb – 4 Punkte
9. Türkspor Nürnberg – 4 Punkte
10. ASV Vach – 2 Punkte

Bemerkenswert an dieser Übersicht ist vor allem, dass einerseits der weit abgeschlagene, ehemalige Tabellenletzte SV Mitterteich gute Chancen hat, den Klassenerhalt auf direktem Weg zu erreichen, während andererseits die Kickers aus Selb trotz bester Ausgangssituation möglicherweise den Weg in die Relegation noch antreten müssen.

Dies spielt allerdings in der heutigen Partie für den FCE gegen die Mannschaft von Türkspor Nürnberg zunächst keine Rolle, denn es steht nun eine bereits möglicherweise vorentscheidende Partie gegen den heutigen Gegner an. Die Gäste, die sich zuletzt ein Remis bei den Kickers in Selb erkämpften und auch während der Woche bei einem Nachholspiel ihre Chancen hätten verbessern können, stehen nun in der Tabelle vor den Platzherren und haben diese auf einen direkten Abstiegsplatz verdrängt. Dass der Gastgeber die Vorrundenpartie klar mit 4:0 gewonnen hatte, sollte zwar den Gastgeber zuversichtlich stimmen, doch nach den zuletzt gezeigten Leistungen kann dies kein Maßstab für das heutige Spiel sein. Es gilt nun, die volle Konzentration und auch die richtige sportliche und kämpferische Einstellung auf den Platz zu bringen, damit der durchaus vorhandene und berechtigte Funke Hoffnung weiter bestehen kann.

Mit sportlichen Grüßen
Dieter Rücker