FCEwappen.png

Ausgabe 03-2022

Home  »  Stadionhefte  »  Ausgabe 03-2022
Home  »  Stadionhefte  »  
Ausgabe 03-2022

Aufgebot

TorWÄRTER:

1 Mario Möschwitzer, 21 Luca Kurth, 22 Jonas Nüssel

FELDSPIELER:

2 Moritz Richter, 4 Julian Ott, 5 Jonas Köhler, 7 Matteo Kolb, 8 Sebastian Strößner, 9 Lucas Köhler, 10 Thorsten Lang, 11 Felix Lang, 13 Timo Frank, 14 Julian Rietsch, 15 Fabian Rauh, 16 Pascal Spindler, 18 Stefan Stumpf, 20 Harald Fleischer, 23 Julian Schrepfer, 25 Michael Söllner, 27 Sebastian Szewzyk

ES FEHLEN:

17 Dennis Pajonk (Aufbautraining)

FCE Münchberg – SV Schwaig

Können die Bächer-Schützlinge den Anschluss ans Mittelfeld wieder herstellen?

Liebe Sportfreunde, am 5. Spieltag der Qualifikationsrunde der Landesliga Nordost begrüßen wir Sie recht herzlich zum nächsten Heimspiel auf der FCE-Platzanlage unterm Rohrbühl. Gegner ist heute erstmals die SV Schwaig, unser besonderer Gruß gilt unseren angereisten Gästen aus Mittelfranken mit seinen Anhängern.

Trotz der kürzlich erfolgten Nachholpartie zwischen dem SC Großschwarzenlohe und dem FSV Erlangen-Bruck zeigt das Tabellenbild hinsichtlich Klassenerhalt, Relegation und Abstieg noch einige offene Variationen. Es lassen sich jedoch bereits einige Tendenzen ablesen, soweit es um den Klassenerhalt geht. Da sind einerseits auf den Plätzen 1 bis 5 mit der SG Quelle Fürth sowie den Kickers aus Selb zunächst einmal zwei Teams, die auf dem besten Weg zum Klassenerhalt sind. Diesen beiden Mannschaften hätte in der Nachholbegegnung am Mittwoch sowohl der SC Großschwarzenlohe oder auch der FSV Erlangen-Bruck folgen können, dieses Ergebnis konnte aufgrund des vorzeitigen Redaktionsschlusses dieser Vorschau nicht mehr berücksichtigt werden. Einen Schritt Richtung Klassenerhalt konnte am letzten Spieltag auch der heutige Gegner, der SV Schwaig erfolgreich bewältigen, die die Kickers aus Selb knapp bezwangen und damit aktuell den 5. Tabellenplatz belegen, die erste Tabellenposition, die am Saisonende nicht durch Abstieg oder Relegation gefährdet sein wird.

In der zweiten Tabellenhälfte haben die meisten Teams noch die Chance, dem Abstieg zu entgehen, zunehmend schlechter sieht es für den ASV Vach sowie den BSC Woffenbach aus. Die Positionen 8 bis 10 müssen am Ende in den sauren Apfel des direkten Abstiegs in die Bezirksliga beißen, während die Plätze 6 und 7 zumindest noch die Option beinhalten, über die Relegation den Klassenerhalt zu sichern. Etwas Luft verschafft hat sich zuletzt Türkspor Nürnberg, die nach dem Sieg gegen den ASV Vach nun Anschluss an die sicheren Nichtabstiegsplätze herstellen konnten. Diese Chance, mit Türkspor Nürnberg gleichzuziehen und den Rückstand auf den Tabellenplatz 5 zu verkürzen, haben die Bächer-Schützlinge am letzten Spieltag beim Tabellenletzten BSC Woffenbach mit einem Last-Minute-Tor von Thorsten „Toto“ Lang gerade noch genutzt, damit konnte die Ausgangslage gehalten werden, allerdings sind alle potentiellen weiteren Kandidaten um den Abstieg gegenüber dem FCE im Spielrückstand und damit die Möglichkeit haben, sich weiter zu verbessern.

Unser heutiger Gegner, der SV Schwaig, hat – wie oben erwähnt – durch den knappen Sieg gegen die Kickers aus Selb erst einmal etwas Luft zwischen sich und die gefährdeten Tabellenplätze geschaffen. Grundsätzlich hat es sich in der bisherigen Qualifikationsrunde gezeigt, dass die Ergebnisse unseres heutigen Gastes stets sehr knapp ausfallen. Neben dem Erfolg gegen die Porzellanstädter kann der heutige Gegner einen ebenso knappen 2:1-Erfolg gegen ASV Vach vorzeigen, mit dem gleichen Ergebnis musste man sich allerdings beim FSV Erlangen-Bruck geschlagen geben.

In der Vorrundengruppe spielte unser heutiger Gegner nur eine untergeordnete Rolle, denn mit Tabellenplatz 8, nur einen Zähler besser als der Tabellenletzte BSC Woffenbach, war bereits während der laufenden Vorrundengruppe klar, dass der sportliche Weg sehr bald in die Qualifikationsrunde führen würde. Allerdings hatte man im Unterschied zu unserem Team gegen die „richtigen“ Gegner zumindest die elf Punkte geholt, die mit in die Qualifikationsrunde übernommen werden konnten. Schaut man sich weiterhin die Liste der Torjäger aus der Vorrunde an, muss man weit blättern, bis man auf Torschützen des SV Schwaig trifft: Beste Goalgetter der Vorrunde waren dabei nach 18 Begegnungen und dabei erzielten 17 Treffern Markus Bauer, Nico Fleischmann und Fabian Waldmann mit jeweils drei Treffern, die insgesamt mehr als die Hälfte aller erzielten Tore erzielten. Da aber auch unser Team im Rahmen der Qualifikationsrunde bisher in der Offensive nicht immer überzeugen konnte, ist von einer knappen Partie auszugehen, in der Kleinigkeiten entscheiden können. Hoffen wir, dass sich die Bächer-Schützlinge in dieser Partie von ihrer besten Seite zeigen und den Zuschauern ein gelungenes Ostergeschenk präsentieren, bei einem Erfolg könnten sogar die Relegationsplätze verlassen werden.

Mit sportlichen Grüßen
Dieter Rücker