FCEwappen.png

Ausgabe 02-2022

Home  »  Stadionhefte  »  Ausgabe 02-2022
Home  »  Stadionhefte  »  
Ausgabe 02-2022

Aufgebot

TorWÄRTER:

1 Mario Möschwitzer, 21 Luca Kurth, 22 Jonas Nüssel

FELDSPIELER:

2 Moritz Richter, 4 Julian Ott, 7 Matteo Kolb, 8 Sebastian Strößner, 9 Lucas Köhler, 10 Thorsten Lang, 11 Felix Lang, 13 Timo Frank, 14 Julian Rietsch, 15 Fabian Rauh, 16 Pascal Spindler, 18 Stefan Stumpf, 20 Harald Fleischer, 23 Julian Schrepfer, 27 Sebastian Szewzyk, 28 Andreas Hubrich

ES FEHLEN:

5 Jonas Köhler, 17 Dennis Pajonk, 25 Michael Söllner (alle verletzt)

FCE Münchberg – SG Quelle Fürth

Die Gäste waren nur einen Zähler von der Aufstiegsrunde getrennt

Liebe Sportfreunde, am 3. Spieltag der Qualifikationsrunde der Landesliga Nordost begrüßen wir Sie recht herzlich zum nächsten Heimspiel auf der FCE-Platzanlage unterm Rohrbühl. Gegner ist heute erstmals die SG Quelle Fürth, unser besonderer Gruß gilt unseren angereisten Gästen aus Mittelfranken mit seinen Anhängern.

Nachdem am letzten Wochenende mit der Partie des SC Großschwarzenlohe gegen den FSV Erlangen-Bruck bereits am zweiten Spieltag der Qualifikationsrunde die erste Partie abgesetzt wurde, ist die Tabellensituation etwas durcheinander geraten, denn beide Teams hätten am letzten Wochenende die Tabellenspitze erringen können. Durch die Absage bleiben jedoch die Kickers aus Selb trotz ihrer klaren Niederlage gegen unseren heutigen Spielgegner an der Tabellenspitze. Rein sportlich hat dies allerdings wenig Aussagekraft, denn für alle Teams der Qualifikationsrunde gilt es, die Plätze 1 – 5 anzustreben, die zum sicheren Klassenerhalt führen. Aktuell konnten sich bisher die Kickers aus Selb, der FSV Erlangen-Bruck, die SG Quelle Fürth sowie der SC Großschwarzenlohe etwas von den anderen Mannschaften absetzen. Mit dem SV Schwaig beginnt auf Platz 5 die Reihe der Mannschaften, die sich hinsichtlich der Relegation sowie des möglichen Abstiegs etwas mehr Gedanken machen müssen, leider gehört unser Team trotz des zuletzt überzeugenden Erfolges bei Türkspor Nürnberg auch zu diesen gefährdeten Mannschaften.

Heute besteht nun gegen die SG Quelle Fürth die Chance, nach dem Auswärtserfolg in Nürnberg die Chancen auf den Klassenerhalt weiter zu verbessern. Allerdings stellt sich mit der SG Quelle Fürth heute eine Mannschaft vor, die mit dem klaren Erfolg gegen die Kickers aus Selb am letzten Wochenende ihre Qualitäten bewiesen hat. Mit einem Torverhältnis von 20:10 stellt dieses Team aktuell sowohl mit die beste Angriffsreihe als auch die beste Defensivabteilung der Liga dar. Auch der Blick auf die Vorrundengruppe 2 der Landesliga Nordost zeigt, dass das Team aus Mittelfranken sportlich hoch einzuschätzen ist: Nur ein einziger Zähler trennte die SG Quelle Fürth von Tabellenplatz 4, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde berechtigt hätte. Das Team scheint auch sehr ausgeglichen besetzt zu sein, denn neben Christian Haag (4 Treffer), Ahmet Kulabas (4 Treffer), Metien Copier (3 Treffer), Tugkan Sarac (3 Treffer) konnten sich zehn weitere Akteure in der Vorrundengruppe in die Torschützenliste eintragen, auch in der Partie gegen Selb bewiesen vier verschiedene Akteure ihre Vollstreckerqualitäten, in der ersten Partie der Qualifikationsrunde in Mitterteich, die mit einem 2:2-Remis endete, waren zwei weitere Akteure erfolgreich.

Heute gilt es nun für die Bächer-Schützlinge, auf den Erfolg in Nürnberg aufzubauen und weiter erfolgreich den Weg zum Klassenerhalt zu bestreiten. Dies gilt umso mehr nach den letzten Begegnungen der Qualifikationsrunde, in denen sich der zunächst scheinbar abgeschlagene SV Mitterteich anschickt, die Tabelle von hinten aufzurollen und nun aktuell auf dem ersten direkten Abstiegsplatz nur noch durch zwei Zähler von unserem Team getrennt ist. Aber auch der ASV Vach sowie der Tabellenletzte BSC Wolfenbach haben trotz Punktrückstand weiter die Chancen auf den Klassenerhalt, einzig der Türkspor Nürnberg scheint nach der Winterpause noch nicht in Schwung gekommen zu sein, denn diese Mannschaft blieb bisher noch ohne jeden Zähler in der Qualifiationsrunde.

Hoffen wir heute, dass unsere Mannschaft den Schwung und den Elan aus dem klaren Auswärtserfolg in Nürnberg auch in die heutige Partie mitnehmen kann, um erfolgreich den Weg durch die Qualifikationsrunde erfolgreich zu bestehen.

Mit sportlichen Grüßen
Dieter Rücker